Kochen und Essen
Kochen 
Eine gesunde Ernährung ist die Basis für körperliches Wohlbefinden und konstante Leistungsfähigkeit. Um gesund zu kochen, müssen nicht zuerst Bücher über Ernährung studiert werden. Es reicht, ein paar einfache Grundregeln einzuhalten. Die Ernährungspyramide ist ein gutes Hilfsmittel für alle, die sich ohne viel Aufwand gesund ernähren möchten. Die konkrete Umsetzung ist der ausgewogene Teller.

Faustregeln für den täglichen Bedarf Jugendlicher (und Erwachsener):
  • 1,5 - 2 Liter pro Tag trinken (zuckerfreie Getränke oder solche mit möglichst wenig Zucker)
  • 5x eine handvolle Portion Gemüse, Salat oder Früchte pro Tag
  • Regelmässig essen, d.h. 3 Hauptmahlzeiten und 2 Zwischenmahlzeiten pro Tag
    zu jeder Hauptmahlzeit etwa einen ¼ Teller stärkehaltige Lebensmittel wie Brot, Reis, Teigwaren, Kartoffeln, Flocken oder Hülsenfrüchte
  • 1 Eiweissbeilage wie Fleisch, Fisch, Eier oder Sojaprodukte
  • 3 Portionen Milchprodukte (z.B. 2dl Milch, 180g Joghurt, 1 Stück Käse) pro Tag
  • ca. 30g sichtbares Fett (1 EL Butter, 1 EL Rapsöl und 1 EL Olivenöl)
  • Süsses mit Mass
 
Essen 
Aus der Fülle von Informationen und Literatur über das Essen zwei kurze Hinweise zum Thema Brainfood und Fastfood.

Brainfood: kleine Breaks mit grosser Wirkung!
Unser Gehirn ist nur konstant leistungsfähig, wenn es ausreichend mit Energie und den richtigen Nährstoffen, insbesondere Wasser versorgt wird. Eine ausgewogene Ernährung mit regelmässig über den Tag verteilten Mahlzeiten ist ebenfalls wichtig für eine konstante Leistungsfähigkeit.

Fastfood: mit Mass!
Gegen einen gelegentlichen Fastfood-Imbiss ist nichts einzuwenden. Ein Hamburger allein ist nämlich noch keine Fettbombe. Wenn dazu aber noch eine grosse Portion Pommes dazu kommt, wird die täglich empfohlene Fettmenge bereits erreicht. Daher einfach das Fastfood-Menü bewusst zusammenstellen nach den eigenen Fastfood-Regeln.

Faustregeln für den Umgang mit Fastfood und Brainfood:
  • Regelmässig essen und nicht warten bis einem der Heisshunger überfällt
  • Genügend trinken; mind. 1 ½ Liter pro Tag
  • Nur einmal in der Woche fettreichen ungesunden Fastfood essen und die restlichen Tage auf gesundes Essen achten
  • Süssgetränke sind die Ausnahme und nicht die Regel
  • Als Dessert eine Frucht oder ein Joghurt wählen
  • An einem „Hamburger-Tag“ eine Frucht mehr als üblich essen
  • An einem „Fastfood-Tag“ sich ebenfalls etwas mehr als üblich bewegen
 
Kochen und essen in der Jugendarbeitsstelle 

Jugendarbeiter/innen werden vermutlich täglich mit dem Ernährungsverhalten der Jugendlichen konfrontiert. Dabei bewegen sie sich immer wieder im Spannungsfeld „den unbekümmerten Genuss der Jugendlichen gewähren lassen“ und „angemessene Leitplanken für einen massvollen Umgang mit den Jugendlichen erarbeiten“. Der Handlungsspielraum, wo und wie kochen und essen mit den Jugendlichen thematisiert werden kann und wo Akzente gesetzt werden können, ist gross.

Faustregeln und angemessene Leitplanken zu kochen und essen in der Jugendarbeitsstelle:

  • Bereitschaft mit Jugendlichen über ihre Ess- und Trinkgewohnheiten vorwurfsfrei zu diskutieren
  • Sich der eigenen Modell- und Vorbildfunktion bewusst sein
  • Falls Nahrungsmittel angeboten werden, die gesunden Nahrungsmittel attraktiv positionieren und die ungesunden Nahrungsmittel eher in den Hintergrund stellen („aus den Augen aus dem Sinn“)
  • Jugendliche zu einer kreativen Auseinandersetzung den Themen „kochen – essen – bewegen – ausspannen – begegnen“ animieren. Falls möglich ein eigenes Kebab+ Projekt mit ihnen gemeinsam entwickeln.


Bei offenen Fragen sich nicht scheuen, bei Fachpersonen nachzufragen

 
Links/Literaturtipps 

www.minuweb.ch
Sammlung erprobter, gesunder energiearmer Menüs

www.saisonküche.ch
feine Rezepte für den Alltag - mit Umrechnungsfunktion bei der Zutatenliste für die Gemeinschaftsverpflegung.

www.sge-ssn.ch
Pyramide und viele andere Ernährungsinfos

www.feelok.ch
viele Informationen und verschiedene Tests

www.swissmilk.ch
„Fastfood hausgemacht“ sowie weitere Gratis-Broschüren

www.mcdonaldsmenu.info
Analysen zu Fastfood-Produkten

www.healthy3.ch
gesunde Menschen, in gesunden Gesellschaften auf einem gesunden Planeten

 
 
Migros Kulturprozent
DOJ
fit_foto1.png
fit & gesund in den Frühling
Fit & gesund in den Frühling 2014! Unter diesem Motto wurde eine Woche lang im Badhuesli &n ...
SOLA_orientexpress.foto1.jpg
Sommerlager - Unterwegs mit dem Orientexpress
Der Orientexpress brachte eine motivierte Gruppe von 17 Kindern nach Baden, wo sie zusammen mit sieb ...
Happyend09 Back.jpg
Happy End Party im Gaskessel Bern
80 Musiker/Innen spielten inSchülerInnenbands aus den Schulen Marzili, Pestalozzi, Brunnmatt und Mun ...