Bewegen und Ausspannen

Bewegen

 
Bewegung stellt einen optimalen Ausgleich zur Schule, zu Stresssituationen und so manchen kleinen Problemen aus dem Alltag dar. So gesehen, dient Bewegung und Sport der aktiven Erholung – und macht zudem noch Spass. Sport hat viele Funktionen: Knochen stärken, Herz und Kreislauf anregen, die Muskeln kräftigen, die Beweglichkeit erhalten und die Geschicklichkeit verbessern. Sport erhöht aber auch die Konzentrationsfähigkeit, steigert das Selbstwertgefühl und erleichtert die soziale Integration.

Eine Grundregel besagt, dass Jugendliche sich 30 – 60 Minuten pro Tag bewegen sollten. „Bewegen“ muss aber nicht Hochleistungssport bedeuten.

So entsprechen folgende Tätigkeiten genauso einer halben Stunde schnellem Gehen:
  • 45 Minuten Shoppen, Handwerk/Basteln stehend, Singen oder
  • 40 Minuten gemütlich Fahrrad fahren (ca. 10 km/h), Baby-Sitten (wobei man Kinder trägt), Gartenarbeit oder
  • 35 Minuten Gymnastik, Yoga, Volleyball oder
  • 30 Minuten bergaufgehen, Skateboarden, Beachvolley, Golf oder
  • 25 Minuten Inline-Skaten, Schlittschuhlaufen, Fahrrad fahren (ca. 15 km/h), Treppen hinaufsteigen, Krafttraining, Gewichtheben, Jazztanz, Latin, Standardtanz, Reiten, Aerobics oder
  • 20 Minuten Walking, Schwimmen, Judo, Ju-Jitsu, Selbstverteidigung, Snowboard, Skifahren, Wasserskifahren oder
  • 15 Minuten rassiges Velo fahren, Joggen, Hip Hop, Basketball, Handball, Unihockey oder
  • 10 Minuten Fussball, Streetsoccer oder Squash.
(Quelle: www.feelok.ch

Ausspannen

 
Ebenso wichtig wie die Bewegung ist es, sich hin und wieder Zeit und Ruhe für sich zu gönnen. Die Freizeit muss nicht vollständig mit Aktivitäten ausgefüllt werden. Mit Ruhepausen kann Energie aufgetankt werden, die Konzentration gefördert werden und Alltagssituationen verarbeitet werden. 

Tipps für die Jugendarbeitsstelle

 
Es muss nicht nur Leistungssport sein. Sicherlich gibt es in der Jugendarbeitsstelle, im Wohnquartier oder auf dem Schulhausplatz einen Tischtennis, einen Basketballplatz oder eine Wiese, auf der Fussball gespielt werden kann.

Mit einem selbstgemachten Sportgerät macht’s doch gleich doppelten Spass. Bastelanleitungen für Footbags können hierzu im Internet gefunden werden. Und zum Jonglieren eigenen sich viele Gegenstände aus dem Alltag.

Es muss nicht immer geredet werden, auch nicht mit Freunden. Gemeinsam Schweigen zu können, ist auch ein Zeichen einer Freundschaft.

Lärm, Geräusche, Töne, Stimmen, Klänge, Getöse – unsere Umgebung ist voll davon. Es lohnt sich hin und wieder einfach die Augen zu schliessen und den vielen überraschenden Geräuschen in der Umgebung zu lauschen.

ÖVs sind oftmals teuer und überfüllt. Für kurze Wegstrecken braucht man zu Fuss nicht viel länger und so ein Spaziergang ist zudem noch viel entspannender. 

Tipps für die Jugendarbeitsstelle

 
Eine Spielkiste mit Footbags, Diabolos, Bällen etc. zentral platziert, animiert die Jugendlichen spontan ein Spiel herauszunehmen und alleine oder in der Gruppe zu spielen.

Jugendliche messen sich gerne untereinander. Daher finden Turniere viel Anklang. Indoor können das Töggeli- oder Billard-Turniere sein. Outdoor könnte ein Minigolf-Turnier auf einer selber gestalteten Bahn organisiert werden oder ein Velopark mit Geschicklichkeitsübungen.

Eine gemütliche Sofaecke mit behaglicher Musik lädt ein zum Ausspannen und Energie tanken. 

Hintergrundinformationen und Fachwissen zur Bewegung und Entspannung gibt es auf folgenden Websites

 
www.hepa.ch
Netzwerk und Informations-Plattform zur Sport- und Bewegungsförderung

www.feelok.ch
interaktive Bewegungsbeispiele, Tests und Informationen

www.schtifti.ch
Tipps, Links und Infos zu möglichen „Wohlfühlthemen“ und Projekten

www.minuweb.ch
Hintergrundinformationen, einen täglichen Menuvorschlag und Tests zum eigenen Ernährungs-, Bewegungs- und Entspannungsverhalten

Literaturtipp: "tippfit - Bewegung verstehen, erleben, geniessen". Das Lehrmittel kann kostenlos bei der DOJ Geschäftsstelle unter welcome@doj.ch bezogen werden. 
 
Migros Kulturprozent
DOJ
nutrition1.jpg
Centre aére 2016
Seit einigen Jahren kann man erkennen, dass die Menschen sich stark an den industriellen Produkten o ...
Kultur(st)reich 2009 Foto.1.jpg
Kultur(st)reich
Das Büro für Jugendfragen organisierte in Zusammenarbeit mit der Zwischenbühne den Kultur(st)reich.  ...
yoLo1.jpg
Young and Loud
Jung und laut, abgewandelt von der jugendsprachlichen Abkürzung YOLO, so heisst das Motto der J ...