Begegnen

Begegnen

 
Wir alle kennen den Unterschied zwischen reinem Informationsaustausch und einer echten Begegnung. Wann immer wir andere Menschen in ihrer Einzigartigkeit verstehen und uns von ihnen verstanden fühlen, findet Begegnung statt und intuitiv merken wir, dass solche Momente eine besondere Qualität haben.
Gemeinsame Aktivitäten oder Mahlzeiten sind ideale Voraussetzungen für gute Gespräche und Begegnungen. Entscheidend ist, dass wir offen sind für die uns vertrauten und fremden Erfahrungen und Einstellungen anderer Menschen. Misstrauen, Vorurteile, Gleichgültigkeit, Stress oder viele andere Einschränkungen können einer Begegnung mit anderen Menschen im Wege stehen. Da Offenheit und Neugier bei Jugendlichen besonders stark ausgeprägt sind, ist ihr Begegnungspotential besonders hoch.

Begegnungstipps
  • Den Gedanken, Gefühle und Erfahrungen anderer Menschen respektvoll begegnen
  • Neugier und Interesse für andere Menschen zeigen
  • Auch das Gespräch mit nicht oder kaum bekannten Menschen suchen
  • Eigene Gedanken, Gefühle und Erfahrungen dem Gegenüber als eigene und nicht allgemeine Wahrheit mitteilen
  • Gelassenheit bewahren. Eine Begegnung lässt sich nicht erzwingen, sie geschieht manchmal gerade dann, wenn wir es nicht erwarten
 

Die Jugendarbeitsstelle ein idealer Ort für Begegnungen

 
Für Jugendarbeiter/innen gehört die Begegnung mit Jugendlichen zum Alltag. Sie begleiten die Jugendlichen in einer besonders intensiven Entwicklungsphase, in welcher Fragen nach der eigenen Identität und dem eigenen Platz in der Gesellschaft besonders wichtig sind und manchmal sehr radikal gestellt werden. Für diesen Prozess ist die Begegnung mit anderen Menschen besonders wertvoll.

Fragen zur Förderung von nicht alltäglichen Begegnungsmöglichkeiten der Jugendlichen
  • Welche zusätzlichen, vielleicht aussergewöhnlichen Begegnungen wünschte ich den Jugendlichen mit denen ich arbeite?
  • Gibt es eine Gruppe von Menschen (andere Jugendliche, ältere Menschen, Künstler/innen, Politiker/innen etc.) für welche sich die Jugendlichen bereits interessieren oder ihr Interesse geweckt werden könnte?
  • Lässt sich eine Begegnung mit diesen Menschen arrangieren?
  • Welche Form von Unterstützung benötigen die Jugendlichen, um den Kontakt aufzunehmen?
  • Wo und in welchem Rahmen könnte die Begegnung stattfinden?
  • Möchten die Jugendlichen lieber als Gastgeber oder Besucher auftreten?
  • Wie können die Jugendlichen die Begegnung vorbereiten?
  • In welcher Form soll die „Nachbesprechung“ oder Verarbeitung der Begegnung stattfinden?
 

Links

 

www.feelok.ch
Tipps für einen respektvollen Umgang mit sich und anderen

www.psychische-gesundheit-zug.ch
Praktische Tipps zur Förderung der psychischen Gesundheit; Angebote in ZG

www.look-up.ch
Infos für Jugendliche; Angebote in SO

 
 
Migros Kulturprozent
DOJ
Mojawi.2012.Foto1.jpg
Mojawi Spielkiosk 2012
Mit einem alten Bauwagen war die Mojawi von Juli bis Oktober 2012 jeden Mittwoch in Winterthur Wülfl ...
Bewegungswoche1.jpg
Sport- und Bewegungswoche
Schulpflichtige Kinder und Jugendliche aus Ostermundigen erhalten die Möglichkeit, sich wä ...
SOLA_orientexpress.foto1.jpg
Sommerlager - Unterwegs mit dem Orientexpress
Der Orientexpress brachte eine motivierte Gruppe von 17 Kindern nach Baden, wo sie zusammen mit sieb ...