Projektbeschreibung
Was steckt hinter der Idee von Kebab+ 
Arbeit, Hobbys, Familie, Freunde, Sport, Ausgang. Die Zeit wird immer knapper, während die Breite an Freizeitmöglichkeiten zunimmt und die Arbeit unsere ganze Konzentration verlangt. Alles unter einen Hut zu bringen, stellt bisweilen eine grosse Herausforderung dar.  

Die knapp bemessene Zeit hat bei Jugendlichen wie auch Erwachsenen Auswirkungen auf das Essverhalten. Eine ausgewogene Mahlzeit muss oftmals einem schnellen Snack weichen. Körperliche Aktivität und Bewegung werden vernachlässigt. Ruhe und Zeit zum Ausspannen gönnt man sich immer seltener.

Und dabei sind diese Tätigkeiten von grosser Bedeutung für das eigene Wohlbefinden, Zufriedenheit und Lebensfreude: Regelmässige körperliche Bewegung sorgt für eine ausgeglichene Energiebilanz. Gemeinsame Mahlzeiten besitzen einen grossen Stellenwert für den Zusammenhalt und die Solidarität. Gesunde Ernährung hat grosse Auswirkungen auf das Wohlbefinden. Ruhephasen spenden neue Tatkraft.

 
Wer kann mitmachen? 

Das Gesundheitsförderungsprogramm des Migros-Kulturprozent Kebab+ animiert die Kinder und Jugendlichen zur Reflexion der gegenwärtigen Esskultur und motiviert sie zu einer Auseinandersetzung mit gesunder Ernährung, sinnvoller Bewegung und wertvollen Begegnungen. Kebab+ fördert auf diese Weise die Gesundheitskompetenz der Kinder und Jugendlichen und hilft ihnen, Eigenverantwortung gegenüber ihrer Gesundheit und ihrem Wohlbefinden zu übernehmen.

Das Lehrbuch sowie graue Theorie sollen bei den Kebab+ Projekten weggelassen werden. Stattdessen werden Projekte gesucht, die auf lustvolle Art und Weise diese Themen behandeln.

Eine Kochgruppe, die ein multikulturelles Kochbuch erstellt; eine Jugendgruppe, die die Firmenmitarbeiter in der Nachbarschaft zu einem gemeinsamen Mittagessen einlädt; ein Projekt „Erstrample dir dein Gratis-Mittagessen auf dem Hometrainer“ – der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Einzige Bedingungen: die Projekte müssen mindestens drei der fünf Elemente „kochen – essen – begegnen – ausspannen – bewegen“ beinhalten sowie gemeinsam mit den Kindern bzw. Jugendlichen entwickelt und durchgeführt werden und möglichst nachhaltig wirksam sein. Nähere Informationen dazu unter den Teilnahmebedingungen.

 
 
Migros Kulturprozent
DOJ
zipzap1.JPG
ZIP ZAP
Während den Schulferien wurde den Kindern ein Küchenatelier zur Verfügung gestellt un ...
kafi zum gaertli.foto1.jpg
Kafi zum Gärtli
Acht Jugendliche aus Nidau und Umgebung führen von Mai bis Juli jeden Mittwoch- und Freitagnachmitta ...
ki-jufa.Foto1.jpg
Mädchentag ki-jufa Bipperamt und Wangen
Rund 25 Mädchen der 5. bis 8. Klasse haben am Mädchentag in Wangen an der Aa-re teilgenomm ...