Esra wirft einen letzten Blick auf die Menükarte, bevor es losgeht.

«Man lernt hier viele Menschen kennen»

VON NATALIE BRÄGGER, 12. 06. 2018

Die 11-jährige Esra ist ganz in ihrem Element. Sie serviert selbst gemachten Cola-Sirup, belegt in der Küche Brote und plaudert dazwischen gerne mit den Gästen des Kinderkafis in St.Gallen. Im Interview erzählt sie, warum sie seit vier Jahren mitmacht. 

Natalie Brägger: Esra, du arbeitest seit dem Start des Kinderkafis vor vier Jahren mit. Was gefällt dir daran?

Esra (11): Ja, ich bin fast jedes Mal hier. Man lernt hier viele Menschen kennen. Und das Servieren macht einfach Spass.

Welche Aufgaben übernimmst du im Kinderkafi am liebsten?

Ich bin am liebsten in der Küche.

Was ist das beste, das ihr schon fürs Kinderkafi gekocht habt?

Einmal haben wir Pizza-Schnecken gemacht. Die fand ich bis jetzt am besten.

Bekommt ihr von den Gästen auch Rückmeldungen?

Ja, wir bekommen manchmal Komplimente. Jemand hat mir schon gesagt, dass ich toll serviert habe.

Und wenn deine Schicht fertig ist, bleibst du jeweils noch ein bisschen hier?

Ja, wir bekommen dann einen Gutschein für ein Getränk mit Snack oder für einen grossen Snack. Den löse ich natürlich gern ein. Ich bin auch an anderen Tagen gerne im Kindertreff im Chill-Raum, um mit Kolleginnen zu reden und Musik zu hören. 

Die Brotgesichter gingen weg wie warme Weggli

Der Sozialarbeiter Matthias Roth erzählt in diesem Blog-Beitrag über die wertvollen Erfahrungen, die die Kinder während des Projekts machen. Ein ausführlicher Beitrag über das Kinderkafi in St.Gallen erscheint am 2. Juli 2018 im Migros-Magazin. 

Migros-Kulturprozent
Das Migros-Kulturprozent ist ein freiwilliges, in den Statuten verankertes Engagement der Migros, das in ihrer Verantwortung gegenüber der Gesellschaft gründet. Es verpflichtet sich dem Anspruch, der Bevölkerung einen breiten Zugang zu Kultur und Bildung zu verschaffen.
Migros Kulturprozent
DOJ
x