Das Artfestival-Team gewinnt den Kebab+ Award 2018

Das Artfestival macht das Rennen

VON ANINA TORRADO, 24. 05. 2018

Am viertägigen Artfestival in Interlaken treffen sich jedes Jahr junge Kreative, um gemeinsam etwas zu erschaffen. Von den jungen Menschen selbstständig organisiert, bietet es eine geballte Ladung an Kunst und Kultur. Da gibt es Künstlerateliers, Konzerte, eine Versteigerung und Poetry Slam. Das durch die Jugendarbeit Bödeli begleitete junge Projektteam wurde mit dem Kebab+ Award 2018 ausgezeichnet. 

Am Artfestival besteht Raum für das Erleben von Kunst

Robert Sans von der Jugendarbeit Bödeli strahlt vor Freude: Zusammen mit den jungen Kreativen, die das Artfestival auf die Beine gestellt haben, nimmt er den begehrten Preis des Migros-Kulturprozent entgegen. Damit gilt das Artfestival als das herausragendste Jugendprojekt des Jahres. Das Berner Projektteam hat die Jury überzeugt, dass sich das Artfestival zu einer bereichernden Plattform im Raum Interlaken entwickelt hat. «Die Organisation eines viertägigen Festivals mit einer Kunstausstellung, Konzerten, Poetry Slam und einer Versteigerung ist anspruchsvoll. Die jungen Menschen haben die Challenge vorbildlich gemeistert: sie haben das Festival selbstständig durchgeführt und trugen die volle Verantwortung», erzählt Robert Sans am Rande der Preisverleihung.

Komm erzähl uns (d)eine Geschichte

Das Artfestival ist an diesem Abend vom 24. Mai aber nicht die einzige Gewinnerin. Aus den vielen eingereichten Projekten wurde sechs Kandidaten nominiert. Alle diese nominierten Projekte gewannen einen Preis in der Höhe von 500 bis 3'000 Franken. Insgesamt wurde ein Preisgeld von 12'000 Franken vergeben. 

Den zweiten Platz erreichte das Projekt «Zollifood» in Zollikofen (BE), ein visionäres Projekt mit dem Ziel, durch gemeinsames Kochen und Essen einen interkulturellen Austausch zu ermöglichen und Barrieren abzubauen.

«Komm erzähl uns (d)eine Geschichte» ist das drittplatzierte Projekt. Beim Geschichtenparcours im Luzerner Neubad begeistern die jungen Erzählerinnen und Erzähler mit ihren selbst erfundenen Geschichten ein breites Publikum. 

Un goûter presque parfait

Der Kochwettbewerb «Un goûter presque parfait» aus Préverenges (VD) holte den vierten Platz. Das erfolgreiche Projekt aus der Westschweiz lehnt sich an die TV-Serie «Un dîner presque parfait» an. Fünf Zweier-Teams treten dabei zu einem kulinarischen Wettbewerb an. Sie haben 90 Minuten Zeit, um eine Kostprobe für 20 Personen zuzubereiten und damit die Jury zu überzeugen.

Empanadas! Culture on Friday goes international.

Den fünften Platz teilen sich zwei Projekte. Bei «Culture on Friday» treffen sich jeden Monat kulinarisch interessierte 5. und 6. Klässler in Neuenegg (BE), um ihr Kochwissen jenseits von Spaghetti und Pizza zu erweitern. Gemeinsam bereiten sie internationale Gerichte wie Paella, Empanadas oder Gemüsecurry zu und plaudern beim gemeinsamen Essen über die jeweilige Landeskultur.

Der Wanderpokal geht für ein Jahr ans Artfestival

Das «Seniorencafé» in Wallbach (AG) bringt rüstige Seniorinnen und Senioren und Jugendliche zusammen. Bei einem Frühstück mit Lottospielen fallen die letzten Barrieren zwischen den Generationen.  

Alle Nominierten seien laut Robert Sempach, Projektleiter von Kebab+ beim Migros-Kulturprozent, für ihr grosses Engagement zur Förderung der Gesundheit von jungen Menschen gewürdigt worden. Wir gratulieren allen Beteiligten herzlich! 

Rangliste

1. Platz: Artfestival in Interlaken (BE)

2. Platz: Zollifood in Zollikofen (BE)

3. Platz: Komm erzähl uns (d)eine Geschichte (LU)

4. Platz: Un goûter presque parfait (VD)

5. Platz: Culture on Friday (BE) und Seniorencafé (AG) 

Publikumspreis: Artfestival

Migros-Kulturprozent
Das Migros-Kulturprozent ist ein freiwilliges, in den Statuten verankertes Engagement der Migros, das in ihrer Verantwortung gegenüber der Gesellschaft gründet. Es verpflichtet sich dem Anspruch, der Bevölkerung einen breiten Zugang zu Kultur und Bildung zu verschaffen.
Migros Kulturprozent
DOJ
x